Schuhtechnik

Orthopädischen Hilfsmitteln

Schuhtechnik

Die weitere Bezeichnung Orthotechnik weist auf die Produktion von orthopädischen Hilfsmitteln hin. Mit der Herstellung von individuellen orthopädischen Pordukten wie Massschuhen, Fussstützen, Orthessen und Schuhzurichtungen sowie der Anpassung von diversen Spezialschuhen und Bandagen wird ein wesentlicher Beitrag zu einer schnelleren Integration des Kunden nach Unfall, Krankheit usw. in die Gesellschaft geleistet .

In der modernen Orthopädiewerkstatt werden sämtliche Arbeiten für den Bereich Schuhservice und Orthopädie-Technik von 5 qualifizierten Orthopädieschuhmachern ausgeführt. Zur Untersuchung der Kundinnen und Kunden werden in allen vier Filialen modernste Geräte wie Fussscanner und Computerdruckmessung eingesetzt. Zudem sind alle Geschäfte mit modernsten Computeranlagen online vernetzt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Arzt , Physiotherapeuten und Podologen wird für den Kunden eine optimale Versorgung erarbeitet und unter der Leitung vom Eidg. dipl. OSM Peter Degiacomi umgesetzt und hergestellt.

Fusseinlagen

Orthopädische Fuss-Einlagen sind so individuell wie die Füsse selbst. Sie werden nach Mass mittels Podogram, Computer-Druckmessanalyse oder dreidimensionalem Abdruck aus verschiedenen Materialien gefertigt. Orthopädische Einlagen sind funktionelle Orthesen zur Korrektur, Stützung oder Bettung von Fussdeformitäten sowie zur Entlastung bzw. Lastumverteilung im Bereich des Fusses mit Auswirkungen bis in deie Bereiche der Wirbelsäule.

Der Erfolg der Behandung mit Einlagen hängt wesentlich von den getragenen Schuhen ab. Der Schuh muss die Einlage in ihrer orthopädischen Funktion ergänzen. In vielen Fällen sind orthopädische Schuhzurichtungen unumgänglich. Orthopädische Fuss-Einlagen sind so individuell wie die Füsse selbst. Sie werden nach Mass mittels Podogram, Computer-Druckmessanalyse oder dreidimensionalem Abdruck aus verschiedensten Materialien gefertigt.

Orthopädische Einlagen sind funktionelle Orthesen zur Korrektur, Stützung oder Bettung von Fussdeformitäten sowie zur Entlastung bzw. Lastumverteilung im Be-reich des Fusses mit Auswirkungen bis in die Bereiche der Wirbelsäule.

Der Erfolg der Behandlung mit Einlagen hängt wesentlich von den getragenen Schuhen ab. Der Schuh muss die Einlage in ihrer orthopädischen Funktion ergänzen. In vielen Fällen sind orthopädische Schuhzurichtungen

Mögliche Indikationen für die Versorgung mit Einlagen:

  • Spreizfuss
  • Knick-Senk-Fuss
  • Hohlfuss
  • Klumpfuss
  • Diabetischer Fuss
  • Rheumatischer Fuss
  • Arthrotische Veränderungen
  • Posttraumatische Zustände
  • Congenitale Fehlbildungen
  • Beinverkürzung
  • Fersensporn
  • Insertionstendinosen
  • Mortonísche Neuralgie
  • Sesamoiditis
  • Anatomische Varietäten, z.B. Os tibiale externum, Haglund-Ferse usw.
  • Statische und dynamische Fehlstellungen der unteren Extremität und der Wirbelsäule

Versorgungsbeispiele mit orthopädischen Fuss-Einlagen:

  • Durchgehende Einlage mit medialer und retrocapitaler Abstützung für Senk-Spreiz-füsse mit Vorfusspolster.
  • 3/4 Einlage mit medialer und retrocapitaler Abstützung für Senk-Spreizfüsse.
  • 3/4 Einlage mit Fersensporn-Entlastung bei akuten Fersenspornschmerzen mit Weichpolsterentlastung und medialer Abstützung.
  • Gipsmodell, individuell bearbeitet, zur Herstellung von schwierigen orthopädischen Fuss-Einlagen.
  • Computer-Druckmessanalyse zur Festlegung der plantaren Druckwerte.

Schuhzurichtungen

Schuhzurichtungen sind technische Veränderungen an den Schuhen, die dazu beitragen, eine Vielzahl von Fuss-, Knie- und Rückenproblemen zu beseitigen. Durch Schuhzurichtungen werden z.B. Beinlängenunterschiede funktionell und kosmetisch hervorragend ausgeglichen. Eine Polsterzunge reduziert den Druck im Ristbereich. Durch den Einbau spezieller Dämpfungselemente in den Schuh werden die Gelenke, Achillessehne und der Rücken entlastet. Ballenrollen oder Stellungskorrekturen wirken sich sehr positiv bei Schmerzen, z.B. Arthrose in den Fussgelenken und am Knie aus, was speziell bei unebenem Boden häufig zu vermehrten Problemen führen kann. Bei schwierigen Fussproblemen oder bei sehr breiten Füssen, die in keine auf dem Markt erhältlichen Schuhe passen, fertigen wir auch Schuhe nach Mass an.

Bandagen

Bandagen sind körperteilumschliessende oder körperanliegende Hilfsmittel, die nach Mass abgegeben werden. In ihrer Funktion wirken sie entlastend, komprimierend, stabilisierend und bewegungslenkend.

Sprunggelenkorthesen verhindern zusätzlich unphysiologische Stress-Situationen. Ihr Anwendungsbereich liegt bei funktionellen Behandlungsmassnahmen nach Kapsel-Bandläsionen des Sprunggelenks, zur Ruhigstellung im Bereich der Fussgelenke und als Stabilisierungshilfe bei Band- und Muskelinsuffizienzen.

Die Industrie fertigt eine Vielzahl von Bandagen und Orthesen als Fertigfabrikate an.

Massschuhe

Der orthopädische Mass-Schuh ist ein orthopädisches Hilfsmittel zur Rehabilitation und Versorgung pathologischer Zustände des Fusses. Der orthopädische Mass-Schuh wird über einen individuell für den Kunden angefertigten Leisten hergestellt. Alle erforderlichen Konstruktionselemente werden im Schuh eingearbeitet

Therapeutische Kinderschuhe

Zur Behandlung des massiven Knickfusses mit allen Formen der Valgussymptome und des Abduktionsganges.

a) Die medial verlängerte Hinterkappe verhindert das valgisieren der Ferse und stützt seitlich das mediale Längsgewölbe.

b) Durch den hohen Schaft wird das untere Sprunggelenk fixiert und das obere Sprunggelenk stabilisiert.

c) Die im Schuh einliegende Sohle kann entnommen und durch eine korrigierende ersetzt werden.

Kontakt - Anfahrt - Öffnungzeiten

Unsere Öffnungszeiten

Mo.
09:30 – 12:00
13:00 – 18:30
Di.
09:30 – 12:00
13:00 – 18:30
Mi.
09:30 – 12:00
13:00 – 18:30
Do.
09:30 – 12:00
13:00 – 18:30
Fr.
09:30 – 12:00
13:00 – 18:30
Sa.
09:00 – 16:00
So.
Geschlossen